Biologischer Anbau

Landwirtschaftliche Produktion, bei der in der Regel ein höherer Schwerpunkt auf den Schutz von Umwelt und Wildtieren und in Bezug auf die Tierproduktion auf Maßnahmen gelegt wird, die angeblich tierschutzfreundlich sind. Die ökologische Produktion zielt auf ganzheitlichere Produktionsmanagementsysteme für Nutzpflanzen und Nutztiere ab, wobei die Bewirtschaftungspraktiken auf dem Bauernhof gegenüber den Betriebsmitteln außerhalb des landwirtschaftlichen Betriebs im Vordergrund stehen. Dies beinhaltet die Vermeidung oder weitgehende Reduzierung des Einsatzes synthetischer Chemikalien wie z anorganische Düngemittel, PestizideArzneimittel, die nach Möglichkeit durch kulturelle, biologische und mechanische Methoden ersetzt werden. Bioproduzenten wollen ausdrücklich einen angeblich gesünderen, fruchtbaren Boden entwickeln, indem sie eine Mischung von Pflanzen anbauen und drehen und mit Klee Stickstoff aus der Atmosphäre binden. Die Produktion gentechnisch veränderter Pflanzen und deren Verwendung in Tierfutter ist verboten. Im Kontext der Statistiken der Europäischen Union (EU) gilt die Landwirtschaft als ökologisch, wenn sie der Verordnung 834/2007 vom 28. Juni 2007 über die ökologische Erzeugung und Kennzeichnung von ökologischen Erzeugnissen entspricht. Die detaillierten Regeln für die Umsetzung dieser Verordnung sind in der Verordnung 889/2008 festgelegt.